„duftender“ Eiszauber

Sachverhalt:

Die BOB Fraktion begrüßt den Eiszauber als Attraktion für die Stadt Osnabrück, der seit dem 17. November 2016 nicht nur ein zusätzlicher Publikumsmagnet neben dem Weihnachtsmarkt ist, sondern auch soziale Projekte durch Spendenaktionen unterstützt.

Dennoch wird das Vergnügen durch den Dieselgestank eines sehr großen Stromgenerators empfindlich gestört.

BOB fragt:

  1. Warum kann die Stadt dort keinen Strom aus der Dose oder Stromkasten so liefern?
  2. Sollte eine alternative Stromzufuhr nicht auch aus Gesichtspunkten der NOx-Vermeidung in Erwägung gezogen werden?

 

gez.
Dr. Ralph Lübbe
BOB-Fraktionsvorsitzender

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen