Frauen in Not nicht allein lassen, Änderungantrag der CDU-BOB-Gruppe zum Antrag Fraktion Bündnis 90 Die Grünen

Beschluss:

Die Verwaltung wird aufgefordert:
1. Informationen für Frauen in Notlagen über bestehende Beratungs- und
Unterstützungsangebote besser aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen.
2. Dabei sind insbesondere auf der Website der Stadt an gut auffindbarer Stelle die
Angebote der staatlich anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen in der
Region Osnabrück aufzuführen.
Außerdem werden die niedergelassenen Ärztinnen, Ärzte und Kliniken in der
Region genannt, die über Schwangerschaftsabbrüche informieren und/oder diese
durchführen und mit der Veröffentlichung einverstanden sind.
3. Die Informationen sind mehrsprachig sowie in leichter Sprache anzubieten.

gez. Dr. E. h. Fritz Brickwedde, CDU-Fraktionsvorsitzender

gez. Dr. Ralph Lübbe, BOB-Fraktionsvorsitzender

 

Hier der Antrag im Original: 2019-06-25 Frauen in Not nicht alleine lassen, Änderungsantrag der CDU-BOB-Gruppe zum Antrag Fraktion Bündnis 90 DieGrünen

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen