Energiebericht 2018

Beschluss:
Die Verwaltung wird beauftragt, alles dafür zu tun, dass die städtischen Gebäude durch
Sanierung und Energiesparmaßnahmen auf das energetische Niveau des
Gebäudespezifischen Bundesdurchschnitts angehoben wird, d. h. Einsparungen von 20
Prozent beim Heizenergieverbrauch und 33 Prozent beim Stromverbrauch erreicht werden.
Die Verwaltung berichtet in der nächstmöglichen Sitzung des Betriebsausschusses
Immobilien- und Gebäudemanagement, welche Beschlüsse sie benötigt, um o. g. Ziele zu
erreichen.

Begründung:
Aus dem Energiebericht geht einerseits hervor, dass zahlreiche Maßnahmen im Bereich
Erneuerbare Energien und Energieeffizienz ergriffen werden, Osnabrück aber nach wie vor
deutlich schlechter als der Bundesdurchschnitt dasteht.
Damit werden unnötig CO2-Emissionen erzeugt und gleichzeitig über eine Million Euro
jährlich mehr ausgegeben als im Bundesdurchschnitt.

Der Inhalt der Vorlage unterstützt folgende/s strategische/n Stadtziel/e:
-nicht zutreffend-

gez. Dr. E. h. Fritz Brickwedde, CDU-Fraktionsvorsitzender

gez. Dr. Ralph Lübbe, BOB-Fraktionsvorsitzender

Hier der Antrag im Original: 2019-01-15 Energiebericht 2018

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen