Bauleitplanung Hellern: Grenzen des Überschwemmungsgebietes werden überprüft

Bauleitplanung Hellern: Grenzen des Überschwemmungsgebietes werden überprüft
Antrag von BOB wird umgesetzt

„Die BOB-Ratsfraktion begrüßt die Entscheidung der Verwaltung, dass die Grenzen des Überschwemmungsgebietes der Düte bei der Bauleitplanung in Hellern am Kampweg aktualisiert werden“, so das hinzugewählte Mitglied der BOB-Ratsfraktion im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt, Dr. Steffen Grüner. Die Verwaltung hatte diesbezüglich in der Sitzung des Ausschusses am 29.11.2018 die Politik hierüber in Kenntnis gesetzt.
BOB hatte bereits in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt am 18.10.2018 gefordert die Grenzen neu festzulegen, da nachweislich das Hochwasserereignis von 2010 noch gar nicht in die Berechnungen zur Festsetzung der Überschwemmungsgrenzen eingeflossen sei. Die zur Bebauung angedachten Flächen grenzen jedoch direkt an die veraltetete Grenze des Überschwemmungsgebiets und genau an die Flächen, die vom Hochwasser 2010 betroffen waren.
Der Antrag wurde zunächst abgelehnt, da die Verwaltung betonte, dass die Grenzen sehr wohl aktuell seien. Inzwischen habe die Verwaltung auch auf Drängen der Anliegerinitiative in Hellern festgestellt, dass es sich hier um ein Versehen gehandelt habe und das derzeitige gültige Überschwemmungsgebiet der Düte am 01.11.2004 festgesetzt wurde. Hierfür wurden hydrologische Daten aus dem Zeitraum 1970 bis 2000 verwendet. Bereits im Frühjahr hatte das BOB-Ratsmitglied Kerstin Albrecht darauf hingewiesen, alle relevanten Aspekte bzgl. des Hochwasserschutzes darzustellen und erntete hierfür zu Unrecht massive Kritik.
In der Vergangenheit sei es immer wieder dazu gekommen, dass Anwohner im Verlauf der Düte zwischen Georgsmarienhütte und Wersen sprichwörtlich „abgesoffen“ seien. Die Folgen und auch die Kosten seien jedoch allein von den Anwohnern zu tragen. Der Abschluss von Elementarschädenversicherungen stelle sich für Betroffene immer schwieriger dar. Dies würde schließlich auch die potentiellen neuen Häuslebauer betreffen, so BOB abschließend.

 

Hier die Pressemitteilung im Original: 2018-11-30 Überschwemmungsgebiet Hellern Bauleitplanung

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen