Flüchtlingsunterkünfte Landwehrkaserne und Limberg

Sachverhalt:

Ende des Jahres laufen Mietverträge für rund 100 Flüchtlinge im Landwehrviertel aus und
kurz darauf auch für weitere Flüchtlinge am Limberg. Nach alternativen
Unterbringungsmöglichkeiten wird derzeit noch gesucht.
In diesem Zusammenhang fragen wir die Verwaltung:

1. Wie viele Asylbewerber sind derzeit in den Unterkünften im Landwehrviertel und am
Limberg untergebracht und wie viele dieser Asylbewerber haben bereits einen
abgelehnten Asylbescheid erhalten und müssen in ihre Heimatländer zurückkehren?

2. Welche Ursachen gibt es, dass rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber nicht
abgeschoben werden und welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung in diesem
Zusammenhang, die Polizei bzw. die Landesbehörden bei der konsequenten
Rückführung von abgelehnten Asylbewerbern zu unterstützen?

3. Wie werden anerkannte Asylbewerber bei der Wohnungssuche unterstützt und wie
lange dauert die Suche im Durchschnitt?

gez. Dr. E. h. Fritz Brickwedde,  CDU-Fraktionsvorsitzender

gez. Dr. Ralph Lübbe,  BOB-Fraktionsvorsitzender

Hier die Antwort der Verwaltung: 2018-09-25 Flüchtlingsunterkünfte Landwehrkaserne und Limberg Antwort

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen