Einführung von Elektrokleinstfahrzeugen

Sachverhalt:

Zunehmender Verkehr ist ein Symptom des städtischen Wachstums. Fahrverbote mögen
aus mancher Sicht derzeit wie ein Allheilmittel scheinen, lösen aber die Probleme nicht. Es
braucht innovative und umweltfreundliche Ergänzungen im Mobilitätsmix. Eine dieser
innovativen Lösungen nennt sich PLEV und steht für „Personal Light Electric Vehicles“.
Darunter versteht man elektrisierte Kleinfahrzeuge, die viel mehr als ein spaßiger Zeitvertreib
sind. Kompakt, schnell und überall hinnehmbar sind sie eine Alternative für Auto und Fahrrad
in der Stadt und beweisen, dass Elektromobilität nicht nur auf Elektroautos beschränkt ist.

In diesem Zusammenhang fragen wir die Verwaltung:

1. Inwiefern kann Osnabrück als Modellregion für den Einsatz von
Elektrokleinstfahrzeugen (PLEV) fungieren?

2. Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen hierfür geschaffen werden?

gez. Dr. E. h. Fritz Brickwedde,  CDU-Fraktionsvorsitzender

gez. Dr. Ralph Lübbe,  BOB-Fraktionsvorsitzender

Hier die Antwort der Verwaltung: 2018-09-25 Einführung von Elektrokleinstfahrzeugen Antwort

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen