Resultate einer folgenschweren Fehlentscheidung

Resultate einer folgenschweren Fehlentscheidung
BOB: Regenbogler unterschätzen Auswirkungen einer dauerhaften Neumarktsperrung

„Wann erkennen die Regenbogler endlich, dass eine Neumarktsperrung Osnabrück nur schadet? Ist es nicht jetzt endlich mal an der Zeit, diesem Schrecken ein Ende zu bereiten und nicht weiter zwanghaft daran festzuhalten?“, so kommentiert das hinzugewählte BOB-Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt, Dr. Steffen Grüner, die Informationen der Stadtverwaltung über den passiven Lärmschutz am Wallring.
Die BOB-Ratsfraktion geht davon aus, dass die ursprünglich von der Verwaltung eingeplanten Haushaltsmittel in Höhe von 500.000 Euro für passiven Lärmschutz, verursacht durch die Entscheidung der Regenbogler, den Neumarkt dauerhaft für den Individualverkehr zu sperren, bei weitem nicht ausreichen. Bereits im Mai 2017 habe BOB-Ratsfrau Kerstin Albrecht im Rat auf die Auswirkungen hingewiesen. Allein der Aufwand, der für 80 % der Wohnungen am Wallring betrieben werden muss, um eine detaillierte Auswertung hinsichtlich ihrer Grundrisse und vorhandenen Fenster zu erstellen, stehe in keinem Verhältnis. Hinzu kommen die Kosten für den Einbau neuer Fenster. Den Wallanwohnern sei es nicht zuzumuten, eine Begutachtung ihrer Wohnung, die mit dem Austausch der Fenster verbundenen Unannehmlichkeiten und eine 25%-ige Kostenbeteiligung bzw. daraus resultierenden Mieterhöhungen hinzunehmen“, so Grüner weiter, „nur weil die Regenbogler den Neumarkt in einen Platz mit sogenannter Wohlfühlatmosphäre umwandeln wollen“, der es in der von Ihnen ursprünglich angedachten Form jedoch niemals werde.
Nachdem Unibail Rodamco bisher sein zugesichertes Bauvorhaben immer noch nicht umgesetzt habe, werden dem Investor des Baulos 2 ebenfalls unverständli-cherweise Fristverlängerungen eingeräumt. Im Falle einer dauerhaften Neumarktsperrung sei bislang weiterhin unklar, wie die verkehrliche Anbindung des Hotels erfolgen solle.
„Der Schutz der Wallanwohner vor zusätzlichen Lärm und Stickoxiden wird durch die dauerhafte Öffnung des Neumarktes als wichtige Ost-West-Achse gewährleistet, ohne den städtischen Haushalt und die Anwohner zusätzlich zu belasten“, so Grüner abschließend.

 

Hier die Pressemitteilung im Original: 2018-05-30 Lärmschutz Wallring

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen