Familienfreundliches Osnabrück – Familienfreundliche Tarife

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt:
1. Eine umfassende Bestandsaufnahme aller gebührenpflichtigen städtischen Freizeit- und
Kulturangebote zu erstellen.
2. Möglichkeiten zur Verbesserung von familienfreundlichen Eintrittstarifen (wie zum Beispiel
Familientagestickets in öffentlichen Einrichtungen) zu erarbeiten. Insbeson-dere sollen
auch Ermäßigungen für Alleinerziehende geprüft werden.
3. Zu prüfen, welche möglichen Partner für die Vergünstigungen für Familien einbezogen
werden können.
4. Die Prüfung erfolgt unabhängig von den Osnabrück-Pass-Angeboten.
Die Ergebnisse sind den kommenden Fachausschüssen vorzustellen.

Begründung:
Städte sind auf junge Familien angewiesen. Familienfreundlichkeit schafft Gemeinschaft, ist
aber auch ein Standortvorteil für die Kommune. Von ganz erheblicher Bedeutung ist, wie
Familie im Alltag vor Ort gelebt werden kann. Familienfreundlichkeit integriert dabei unterschiedliche
Handlungsfelder und ist als dynamischer Prozess anzusehen, in dessen
Fortgang immer wieder neue Maßnahmen hinzukommen. Daher muss es Ziel sein, noch
mehr Kinder- und familienfreundliche Rahmenbedingungen in Osnabrück zu schaffen. Es
wäre ein wichtiger Beitrag, um die Kinderarmut in Osnabrück weiter zu bekämpfen und zu
reduzieren.
Damit Familien von einem umfassenden Angebot an Freizeit- und Kulturaktivitäten mehr als
bisher profitieren können, sollen gerade Einrichtungen städtischer Gesellschaften wie etwa
die Schwimmbäder oder das städtische Theater einbezogen werden. Ausdrücklich sind hier
neben Jahreskarten für Familien auch Familientagestarife gemeint.
Im weiteren Schritt soll geprüft werden, welche Partner für die Vergünstigungen miteinbezogen
werden können. Es soll dabei auch geprüft werden, ob auf Seiten privater Anbieter ein
Interesse daran besteht, sich ebenfalls in ein möglichst einheitliches Preissystem mit Familienermäßigungen
zu integrieren. Es ist vielmehr wichtig, dass gerade Familien mit mehreren
Kindern in den Genuss von Vergünstigungen kommen. Ein besonderes Anliegen ist, dass es
bei Preisermäßigungen keine Kinderzahlgrenze gibt. So kann ein noch
familienfreundlicheres Osnabrück geschaffen werden.

gez. Dr. E. h. Fritz Brickwedde, CDU-Fraktionsvorsitzender

gez. Dr. Ralph Lübbe, BOB-Fraktionsvorsitzender

Hier der Antrag im Original: 2018-03-06 Familienfreundliches Osnabrück-Familienfreundliche Tarife

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen