Gestaltung Radverkehrsanlage Heger-Tor-Wall

Sachverhalt:

Die Verwaltung schlägt mit der VO/2017/1762 vor, am Heger-Tor-Wall zwischen Dielingerstraße und Katharinenstraße einen baulich von der Fahrbahn gesicherter Radweg (Protected Bike Lane) anzulegen.

Für die Protected Bike Lane werden bis zu 3,25 m Fahrbahnbreite eingeplant, für die beiden Fahrbahnstreifen verbleiben 6,50 m.

Wir fragen die Verwaltung:

1.Wie schätzt die Verwaltung die Situation ein, wenn Rettungsfahrzeuge den Straßenabschnitt passieren müssen (Rettungsgasse), wenn sich auf beiden Fahrstreifen sowohl LKW´s als auch PKW´s befinden und welche durchschnittlichen Fahrzeugbreiten wurden hierbei von der Verwaltung zugrunde gelegt?

2. Welche Auswirkungen haben die Variante „Protected bike lane“ und die Variante „ERA+“ im gesamten Planungsverlauf auf die Grünflächen und die vorhandenen Bäume

gez.

Dr. Ralph Lübbe

BOB-Fraktionsvorsitzender

 

Hier die Anfrage im Original:

Radverkehrsanlage Heger-Tor-Wall

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen